Alten- & Pflegeheime

Die Kosten eines Heimplatzes

Die Kosten eines Heimplatzes werden hauptsächlich vom Personalaufwand bestimmt. Sie sind aus dem Heimentgelt und dem Pflegezuschlag zu tragen.
Die Heimentgelte werden meist mit Jahresbeginn neu festgesetzt.

Ab Jänner 2017 kostet ein Pflegeplatz im Einzelzimmer 80,80 Euro plus 80% des Pflegegeldes der jeweils gewährten Stufe pro Tag. Grundlage für den Pflegezuschlag ist die jeweilige Pflegegeldeinstufung des Heimbewohners.

Zur Bezahlung des Heimentgeltes ist vorrangig das Einkommen und Vermögen der/des Heimbewohnerin/Heimbewohners heranzuziehen, 20% der Pension und die Sonderzahlungen sowie ein Vermögen bis 7.300 Euro werden nicht berücksichtigt.
Vom Pflegegeld verbleiben 10% der Stufe 3 (45,20 Euro) der/dem Bewohner/in als Taschengeld.

Reichen das anrechenbare Einkommen und Vermögen zur Bezahlung nicht aus, wird Sozialhilfe gewährt.

Kinder müssen in Oberösterreich im Rahmen ihrer Unterhaltspflicht keinen Kostenbeitrag für den Heimaufenthalt ihrer Eltern leisten.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Eveline Dannerbauer
07289/8851-69322
eveline.dannerbauer@ooe.gv.at