Alten- & Pflegeheime

Integrierte Tagespflege und Tagespflege NEU

Die integrierte Tagespflege kann werktags je nach Bedarf halb-oder ganztägig ab 7:30 bis 17:30 Uhr in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist die entsprechende vorherige Zustimmung der Heimleitung des jeweiligen Heimes. Die Tagesgäste werden durch bestens ausgebildetes Personal betreut und verbringen gemeinsam mit den Heimbewohnern einen abwechslungsreichen und ansprechenden Tag in einem der Wohnbereiche. Großer Wert wird dabei auf Freude und Abwechslung sowie die Knüpfung sozialer Kontakte gelegt.

Die Leistungen bestehen aus der persönlichen Pflege und Betreuung im Alten- und Pflegeheim, der Verköstigung sowie den verschiedenen Möglichkeiten der Tagesgestaltung. Gerne können die Tagesgäste auch die anderen Angebote (Frisör, Pflegebad, etc.), die für die Bewohner/innen möglich sind, nutzen.

So könnte der Tagesablauf aussehen:

  • Ein gemeinsames Frühstück in gemütlicher Atmosphäre.
  • SelbA-TrainerInnen motivieren zur aktiven Betätigung.
  • Besprechung des Tagesgeschehens anhand einer Tageszeitung.
  • Miteinander altbekannte Lieder singen, kochen, Karten spielen ...
  • Die Küche verwöhnt Sie mittags mit gesunder Hausmannskost.
  • Nach dem Mittagessen steht den Tagesgästen ein entsprechendes Zimmer zum Ausruhen zur Verfügung.
  • Nachmittagsangebote laden dazu ein, sich Gutes zu gönnen, wie z.B. ein wohltuendes Pflegebad, Seniorenturnen oder ein Kaffeeplauscherl.
  • Nach einem erfüllten Tag im Alten- und Pflegeheim kehren die Tagesgäste wieder in ihr Zuhause zurück.

Die Tagespflege ist eine beliebte Ergänzung zur häuslichen Versorgung pflegebedürftiger Menschen. Sie schafft für die pflegenden Angehörigen Entlastung, um wieder Kraft zu tanken und bietet den betagten Menschen viele Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen. Die regelmäßige Betreuung in der Tagespflege kann eine sinnvolle Abwechslung darstellen.

 

Tagespflege NEU

Die Tagespflege NEU wird derzeit in den Bezirksalten- und Pflegeheimen Haslach (Seniorenstube), Ulrichsberg und seit Februar 2016 auch in Kleinzell angeboten. Die Betreuung der Tagesgäste erfolgt hier in eigens dafür vorgesehenen Räumlichkeiten, was eine sehr persönliche und vor allem individuelle Betreuung ermöglicht.

Speziell  geschulte MitarbeiterInnen (z. B. SELBA-TrainerInnen, Demenz- oder ValiditationstrainerInnen etc.) versuchen auf die Bedürfnisse der einzelnen Tagesgäste einzugehen. Die gezielte Betreuung trägt zum Erhalt bzw. zur Förderung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten der Menschen bei und kann auch eine eventuell vorhandene Demenz positiv beeinflussen.

Die gemeinsamen Aktivitäten in der Gruppe wirken anregend und belebend, denn die Vermittlung von Lebensfreude steht im Vordergrund.

 

Kosten: Die Höhe des Kostenbeitrages pro Person und Tag errechnet sich vom monatlichen Nettoeinkommen nach entsprechenden Richtsätzen und ist sozial gestaffelt. Sie beginnt ab 16,00 Euro (halbtags) plus Pflegezuschlag, der in Anlehnung an die Pflegegeldstufe gegliedert ist. Sämtliche Mahlzeiten sind im Tagespreis inkludiert. Das Entgelt für die Benutzung des Pflegebades beträgt 15,00 Euro.

Transport: Grundsätzlich werden die Tagesgäste von den Angehörigen zur Tagesbetreuung gebracht bzw. wieder abgeholt. Bei Bedarf und Verfügbarkeit kann ein Transportdienst des Roten Kreuzes organisiert werden.

Konkrete Bedarfsmeldungen bitte direkt an die Bezirksleitstelle des Roten Kreuzes telefonisch (07289/6444) bzw. per Mail (ro-rls@o.roteskreuz.at) stellen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auch in den Sozialberatungsstellen oder in den Bezirksalten- und Pflegeheimen.


Den Antrag für die Tagespflege finden Sie hier.

 
Nähere Informationen erhalten Sie bei den Bezirksalten- und Pflegeheimen oder den Sozialberatungsstellen